Es ist wieder Bloghop-Zeit!

Donnerstag, 14. Juni 2018

Der Vorschlag, welche Steckenpferdchenstanze wir euch heute präsentieren wollen, kam von mir. Daher habe ich mich in der Pflicht gefühlt, möglichst viel damit zu machen ;).
Außerdem musste ich unbedingt den neuen maritimen Steckenpferdchenstempeln einen Auftritt gönnen, also habe ich beides miteinander verknüpft und zunächst einmal folgendes Kartenduo gewerkelt. Bühne frei für Jester und Friedhelm in einer Unterwasserweltkulisse:





*Stempel Jester
*Stempel Friedhelm
*gestempelt mit Distress Oxide 'spiced marmelade'

*Stempel Unterwasserwelt
*Stempel Unterwasserwelt 1
*Stempel Unterwasserwelt 2
*gestempelt mit Versaclair 'nocturne'

Bei meiner nächsten Karte habe ich die zweite Kreisstanze aus dem Set verwendet, kombiniert mit der wunderbaren Wiltrud:



*Stempel Wiltrud
*gestempelt mit Versafine 'Habanero'

Damit habe ich für heute meine Schuldigkeit getan und ihr dürft gerne weiterhüpfen zu meinen Kolleginnen


Psst: Eine Karte zu dem Stanzset habe ich noch im Jackenärmel, die zeige ich euch die nächsten Tage auf Instagram...

Meeresbrise

Donnerstag, 31. Mai 2018

1. Juni – Zeit für eine neue Steckenpferdchen-Challenge!


Kennt ihr schon Uschis neuen Seepferdchen-Stempel? Nein? Dann wird es aber Zeit... ;)


Der ist so klasse zum kolorieren. Und da viel Aquarell im Netz unterwegs ist, habe ich stattdessen zu meinen Polychromos Farbstiften gegriffen und das Pferdchen bunt gemacht. Die Stiftebox befindet sich schon etliche Jahre in meinem Besitz, aber Buntstifte haben ja zum Glück kein Verfallsdatum ;)
Ein paar weiße Akzente habe ich mit dem Edding Pastel Pen gesetzt - ich LIEBE diesen Stift!!!
Und das Brushalphabet-Stempelset für individuelle gestempelte Texte liebe ich auch...



Wer von euch gerade auf der maritimen Welle mitschwimmt, darf seine Chancen auf einen tollen Gewinn gerne erhöhen, in dem er/sie ein Bild seines/ihres Werkes HIER auf dem Challengeblog hochlädt. Viel Glück!

*Seepferdchen-Stempel HIER
*Brush-Alphabetstempelset HIER

Ach, und noch etwas: Das Steckenpferdchendesignpapier ist ab heute im Shop erhältlich, guckt doch mal HIER.




Notebook oder Fotoalbum

Mittwoch, 30. Mai 2018

Ich l.i.e.b.e gemustertes Papier! Es fällt mir bloß unheimlich schwer, es für Karten zu zerschnippeln. Dann ist der schöne Bogen ja zerstört bzw. wech! So erging es mir auch mal wieder mit dem neuen Steckenpferdchenpapier aus dem zweiten Quartalswerk.

Um Herzbluten zu vermeiden und das Papier möglichst im Ganzen zu lassen, habe ich 13 x 18 cm große Graupappenstücke bezogen und Ringbücher gebunden. Aus einem Bogen lassen sich sogar Vorder- und Rückseite eines solchen Albums herstellen.
Nach Beziehen der Buchdeckel habe ich dieselbigen verziert mit allem, was mir zu dem Papier einfiel...






Für die Innenseite der Buchdeckel habe ich allerdings noch einen zweiten Bogen Papier gebraucht. Entweder man sucht sich ein anderes passendes Papier oder Buchleinen dafür aus. Oder man nimmt einfach einen zweiten Bogen des doppelseitigen Steckenpferdchen-Designpapieres und klebt diesmal die andere Seite auf. Das blaue Aquarellmuster eignet sich meiner Meinung nach wunderbar für's Innenleben.

Für die 30 Blankoseiten der Alben habe ich schönes weißes festes Zeichenpapier (160g/qm) verwendet, auf dem man schreiben, skizzieren oder ein Foto aufkleben kann. Daher ist das Büchlein nicht nur als Notebook, sondern auch als Fotoalbum einsetzbar ;)

Auch das Kaisercraftpapier aus dem Quartalswerk wurde von mir als Bucheinband eingesetzt. Der Stempel von Flebbeart passt einfach großartig hierzu.


Das Steckenpferdchenpapier ist von der Haptik einfach toll für Buchbindearbeiten. Ihr bekommt es bestimmt demnächst auch im Shop. Auch das schöne Ankerpapier hier ist vom Steckenpferdchen:


Weitere Zutatenliste:

Graupappe 2,4 mm
cinch Buchbindegerät eckige oder runde Löcher
Coccoina Klebestift/Dose
Quartalswerkpapierlustabo
Flebbeart Stempelset ahoi
Flebbeart Stempelset Flaschenpost
Stanze Lochverstärker Trio
Stempel "moin"

Dieser Blogpost ist einer der Gründe, weshalb ich weiterblogge, Datenschutz hin oder her.
Heute habe ich viel zu den Werken zu erzählen, kann euch ein wenig an dem Wie und Warum teilnehmen lassen und eventuell eine Anleitung für euch posten.
Das ist auf Instagram eher schwierig. Instagram ist Fast Food, das gönne ich mir natürlich auch ab und an ;).
Nur zu den Menschen hinter den Bildern erfährt man auf diese Weise so gut wie nix... und von Instagramfreundschaften habe ich noch nicht viel gehört; habe aber selber zahlreiche wunderbare Bloggerfreundschften in den letzten Jahren geschlossen.
Wer also eine leckere, nachhaltige Augenmahlzeit und gleichzeitigen kreativen Input sucht, ist auf meinem Blog weiterhin richtig (so hoffe ich jedenfalls).

Hier kommt noch ein Bild zum Nachtisch. Ist die Schleichkrake nicht klasse? Was man in Spielzeugläden nicht so alles findet...

:))))))